ein Service vonauvawkoakivoegb

Vielen Dank! Ihr Download wurde gestartet.

Hinweis: NICHT auf das heruntergeladene Dokument unten links klicken. Bitte öffnen Sie das Dokument mit dem Adobe Acrobat Reader im Ordner "Downloads" auf Ihrem Computer. Den Adobe Acrobat Reader können Sie, sollten Sie ihn noch nicht installiert haben, kostenfrei von hier herunterladen.

Förderband

Allgemein besteht bei Förderbändern eine Quetsch- und Einzugsgefahr, gefährlich sind auch vom Förderband fallende Werkstücke, ausserdem ist Besteigen, Mitfahren oder Übersteigen von Förderbändern verboten.

Erhebungs- und Maßnahmenblatt (PDF)

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Quetschgefahr und Einzugsgefahr * Absicherung aller Einzugstellen und Auflaufstellen bei Antriebstrommeln, Spanntrommeln, Druckrollen, Tragrollen, Umlenkrollen usw. durch Blech-und Gitterabdeckungen oder durch massive Füllstücke über die gesamte Bandbreite. Bei Reversierbänder müssen vorgenannte Sicherungen in beide Laufrichtungen wirken
* Rücklaufsperre (mechanisch oder elektrisch)
* Gefahrlose Zugänglichkeit aller Justiereinrichtungen, Schmiervorrichtungen, Spannschrauben usw.
* Gesicherte Stellen für Reinigung
* Noch besser: Montage von Abstreifer
* Seitliche Abdeckung, Abgitterung der Tragrollen
* Notausschalter, Notausleine, Lichtschranken
* Anlauf-Warneinrichtungen, wie Hupe, Licht, Lautsprecher
* Schlüssel-Hauptschalter für Reparaturarbeiten
* Offensichtliche Mängel an Absicherungen melden
Sturz/Fall/Rutschen * Ausreichende Verkehrswege/Laufstege/Stiegen/Arbeitsbühnen mit Absturzsicherung (Geländer) entlang der Förderbänder
Herabfallendes Fördergut * Vermeidung von Staus durch Leit- und Umlenkbleche
* Absperrungen
* Auffangnetze
* Mengenbeschränkung
* Keine Förderbänder über Verkehrswegen
Verbotene Tätigkeiten * Kein Besteigen, Mitfahren oder Übersteigen von Förderbändern

Mensch-Umwelt

Gefahren Maßnahmen
Gehörschädigender Lärm * Gehörschutz konsequent und richtig tragen

Vielen Dank! Ihr Download wurde gestartet.

Hinweis: NICHT auf das heruntergeladene Dokument unten links klicken. Bitte öffnen Sie das Dokument mit dem Adobe Acrobat Reader im Ordner "Downloads" auf Ihrem Computer. Den Adobe Acrobat Reader können Sie, sollten Sie ihn noch nicht installiert haben, kostenfrei von hier herunterladen.