ein Service vonauvawkoakivoegb

Vielen Dank! Ihr Download wurde gestartet.

Hinweis: NICHT auf das heruntergeladene Dokument unten links klicken. Bitte öffnen Sie das Dokument mit dem Adobe Acrobat Reader im Ordner "Downloads" auf Ihrem Computer. Den Adobe Acrobat Reader können Sie, sollten Sie ihn noch nicht installiert haben, kostenfrei von hier herunterladen.

Fußpfleger

Wer darf an diesem Arbeitsplatz nicht oder beschränkt arbeiten?
- keine Beschränkungen

Sonstige Angaben zum Arbeitsplatz:
Ist ein Nachweis der Fachkenntnis erforderlich? NEIN
Sind persönliche Schutzausrüstungen notwendig? JA
Augenschutz und Mundschutz
Sind Bereichskennzeichnungen erforderlich? NEIN
Gibt es Zutrittsbeschränkungen zum Arbeitsplatz? NEIN
Gibt es Vorkehrungen für unmittelbare Gefahr? NEIN
Wird mit gefährlichen Arbeitsstoffen gearbeitet? JA
Pflege- und Reinigungsmittel
Müssen Maschinen regelmässig überprüft werden? NEIN
Ist eine Brandschutzordnung behördlich vorgeschrieben? NEIN
Sind Evakuierungspläne behördlich vorgeschrieben? NEIN
Ist ein Explosionsschutzdokument behördlich vorgeschrieben? NEIN

Zugrunde liegende Normen und Vorschriften:
- Datenbank für Arbeitsstoffe (z.B. Reinigungsmittel)im Internet: www.hvbg.de/bia/stoffdatenbank

Erhebungs- und Maßnahmenblatt (PDF)

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Staubbelastung beim Fräsen mit der Pedekürfräse * Geräte mit Absaugung und/oder Wasserkühlung verwenden
* Mundschutz und Augenschutz konsequent verwenden
Verbrennungsgefahr beim Sterilisator * Als Sterilisationsverfahren kommen nur der Heißluftsterilisator und Dampfsterilisator in Betracht.
* Anwendung laut Betriebsanleitung
Schnittgefahr durch Skalpell * Richtiges und vorsichtiges Arbeiten
Infektionsgefahren * Schutzimpfungen anbieten (Tetanus, Hepatitis B)
* Desinfektionsmittel nach ihrer Eignung für Haut-, Arbeitsflächen- und Instrumentende-sinfektion auswählen.
* Schriftliche Unterweisung über richtige Desinfektion durchführen, insb. über richtige Konzentration und ausreichende Einwirk-zeit (siehe Herstellerangaben).
* Instrumentendesinfektion durch Ultraschall-bad und Desinfektionsmittel durchführen.
* Einweghandschuhe, Schutzbrille und Schutzmaske (FFP2) zur Verfügung stellen.
* Kochfeste Arbeitskleidung (Schürze oder Kittel) zur Verfügung stellen.
* Hygieneplan erstellen.

Mensch-Umwelt

Gefahren Maßnahmen
Falsche Arbeitshöhe des Pedikürstuhls * Individuell richtige Einstellung je nach Tätigkeit
Gefährliche Arbeitsstoffe durch Lösemitteldämpfe beim Ablackieren und Lackieren * Auf richtige Durchlüftung (Querlüften) achten
Gefährliche Arbeitsstoffe (Reinigungsmittel) * Richtige Dosierung (nicht überdosieren)
* Handschuhe verwenden

Vielen Dank! Ihr Download wurde gestartet.

Hinweis: NICHT auf das heruntergeladene Dokument unten links klicken. Bitte öffnen Sie das Dokument mit dem Adobe Acrobat Reader im Ordner "Downloads" auf Ihrem Computer. Den Adobe Acrobat Reader können Sie, sollten Sie ihn noch nicht installiert haben, kostenfrei von hier herunterladen.