ein Service vonauvawkoakivoegb

Vielen Dank! Ihr Download wurde gestartet.

Hinweis: NICHT auf das heruntergeladene Dokument unten links klicken. Bitte öffnen Sie das Dokument mit dem Adobe Acrobat Reader im Ordner "Downloads" auf Ihrem Computer. Den Adobe Acrobat Reader können Sie, sollten Sie ihn noch nicht installiert haben, kostenfrei von hier herunterladen.

Elektrische Ausrüstung (von Maschinen)

Erhebungs- und Maßnahmenblatt (PDF)

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Unsicherer Zustand * Elektrische Anlagen und Betriebsmitteln müssen sich stets in sicherem Zustand befinden
* Mängel müssen unverzüglich behoben werden
Verwendung ungeeigneter elektrischen Anlagen * Elektrische Anlagen und Betriebsmittel müssen den jeweiligen betrieblichen Anforderungen entsprechen und den auftretenden Beanspruchungen sicher widerstehen können
Gefahr, wenn Komponenten nicht geeignet * Elektrische Komponenten und Betriebsmittel müssen den auf sie zutreffenden IEC-Normen entsprechen
* regelmäßige Überprüfung der E-Anlage durch Befugten
Elektrische Störungen * Elektrische Störungen (von Ausrüstung selbst erzeugt) dürfen zulässiges Niveau nicht überschreiten
* Störungen durch Unterdrückung an der Störquelle und Abschirmung der Ausrüstung, gering halten
* Unerwünschte Folgen durch elektrostatische Entladung, abgestrahlte elektromagnetische Energie und netzgebundene Störungen vermeiden
* Verringerung der Störeinwirkungen auf die Ausrüstung durch: Bezugspotentialleiter oder gemeinsame Anschlusspunkte, Masseverbindung, Verdrahtungspraxis und Trennung von Ausrüstungsteilen
Einfluss der Umgebungstemperatur * Einwandfreies Arbeiten bei einer Umgebungstemperatur zwischen + 5°C und + 40°C (bzw. + 55°C) muss für die elektrische Ausrüstung gewährleistet sein
Einflüsse durch Fremdkörper, Flüssigkeit, u.ä. * Ausreichender Schutz vor Eindringen von Fremdkörpern und Flüssigkeiten muss gewährleistet sein
Ionisierende und nicht ionisierende Strahlung * Bei Vorhandensein von Strahlung (z.B. Mikrowellen, Laser etc.) sind zusätzliche Maßnahmen nötig, um Zerstörung der Isolierung zu verhindern
* Vereinbarung zwischen Lieferant und Betreiber kann nötig sein (siehe Anhang B)
Schutzerdung * Elektrische Anlagen müssen an das Schutzerdungssystem angeschlossen sein
Unerwartetes Anlaufen von Maschinen * Schutzeinrichtungen gegen unerwartetes Anlaufen von Maschinen sind zu installieren
Einrichtungen zum Trennen der elektrischen Ausrüstung * Diese Einrichtungen sind vorzusehen, um die Ausführung von Arbeiten ohne Risiko eines elektrischen Schlages oder von Verbrennungen zu ermöglichen
* Die Netz-Trenneinrichtung darf fallweise für diese Funktion verwendet werden
* Wird an einzelnen Teilen der elektrischen Ausrüstung einer Maschine oder an einer von mehreren Maschinen, die über ein gemeinsames Schleifsystem gespeist werden, gearbeitet, muss eine Trenneinrichtung für jeden Teil bzw. jede Maschine vorgesehen werden
* Die in der EN 60204 „Elektrische Ausrüstung von Maschinen“ im Punkt Nummer 5.3.2. beschriebenen Geräte dürfen hierfür verwendet werden.
* Trennschalter, herausziehbare Sicherungselemente oder Trennlaschen dürfen in abgeschlossenen elektrischen Betriebsräumen hierfür benutzt werden. Solche Trenneinrichtungen müssen geeignet und leicht handhabbar, angemessen plaziert, leicht identifizierbar (zu welchem Teil der Stromkreise sie gehören) und mit angemessenen Einrichtungen versehen (um unbefugtem, unbeabsichtigtem und/oder irrtümlichem Schließen der Trenneinrichtungen vorzubeugen) sein
Schutz vor unbefugtem, unbeabsichtigtem und/oder irrtümlichem Schließen * Die Geräte, die mit Einrichtungen ausgestattet werden können, mit denen sie in der AUS-Stellung oder im Trennzustand abgeschlossen werden können, um Schutz vor unbefugtem, unbeabsichtigtem und/oder irrtümlichem Schließen zu erreichen, müssen mit solchen Einrichtungen ausgestattet werden
* Andere Schutzeinrichtungen gegen Schließen dürfen benutzt werden, wo nicht abschließbare elektrische Trenneinrichtungen in abgeschlossenen elektrischen Betriebsstätten untergebracht sind. Wird eine Stecker/Steckdosen-Kombination nach 3.5.3.2 d) oder e) benutzt, und wird diese von der Person, die sie benutzt, beaufsichtigt, müssen keine Einrichtungen zum Abschließen in der AUS-Stellung vorgesehen werden
Schutz gegen elektrischen Schlag * Schutz von Personen gegen elektrischen Schlag bei direkter und indirekter Berührung ist vorzusehen
Gefahr, wein kein Schutz gegen direktes Berühren vorhanden * Schutz gegen Berühren muss vorhanden sein: durch Gehäuse (Umhüllungen), durch Isolierung aktiver Teile, durch Abdeckungen, durch Abstand oder durch Hindernisse
Indirektes Berühren * Es muss ein Schutz gegen Isolationsfehlern vorhanden sein
Gefahr, wenn keine automatische Abschaltung erfolgt * Es soll verhindert werden, dass durch eine zu lange Berührungsspannung ein gefährlicher Zustand entsteht
* Schutz gewährleistet durch Verbindung aller Körper mit dem Schutzleitersystem, sowie Verwendung von Einrichtungen zur automatischen Abschaltung der Versorgung bei Isolationsfehler bzw. Verwendung von Erdschluss-/Fehlerstromüberwachungen zur automatischen Abschaltung in IT-Systemen. Bei Vewendung von Erdschlussüberwachungen ist es zulässig, dass der Erstfehler nur Warnsignal auslöst. Anforderungen von IEC 60
Gefahr, wenn elektrische Geräte in explosionsgefährdeten Bereichen betrieben werden * Geräte in explosionsgefährdeten Bereichen müssen eine explosionsgeschützte Ausführung aufweisen

Vielen Dank! Ihr Download wurde gestartet.

Hinweis: NICHT auf das heruntergeladene Dokument unten links klicken. Bitte öffnen Sie das Dokument mit dem Adobe Acrobat Reader im Ordner "Downloads" auf Ihrem Computer. Den Adobe Acrobat Reader können Sie, sollten Sie ihn noch nicht installiert haben, kostenfrei von hier herunterladen.