ein Service vonauvawkoakivoegb

Vielen Dank! Ihr Download wurde gestartet.

Hinweis: NICHT auf das heruntergeladene Dokument unten links klicken. Bitte öffnen Sie das Dokument mit dem Adobe Acrobat Reader im Ordner "Downloads" auf Ihrem Computer. Den Adobe Acrobat Reader können Sie, sollten Sie ihn noch nicht installiert haben, kostenfrei von hier herunterladen.

Lkw - Betonförderpumpe

Erhebungs- und Maßnahmenblatt (PDF)

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Fehlende Planung Rechtzeitige Erkundungen über:
Angaben und Informationen über den sicheren Aufstellungsort.
Zufahrtswege bis zum Aufstellungsort.
Aufstellungsgenehmigung im öffentlichen Verkehr
Sichere Arbeitsbedingungen auf dem Aufstellungsort Sicherung von elektrischen Freileitungen
Bekanntgabe von Einbauten und Hohlräumen
Sicheren Aufbau der Betonpumpe Abstimmung mit der Bauleitung vor Ort über Aufstellort und Pumpbetrieb
Ablehnung des Aufstellortes bei sicherheitstechnischen Bedenken
Sicheren Betrieb der Betonpumpe
Sicheren Betrieb der Betonpumpe Verwendung nach der mitzuführenden Betriebs- und Wartungsanleitung.
Meldung von Sicherheitsmängeln auf der Baustelle an seinen Vorgesetzten und an die Bauleitung/den Besteller.
Sicheren Betrieb beim Fördern Unterweisung des Endschlauchführers
Verwendung der PSA durch den
Endschlauchführer.
Sichere Standplätze und Absturzsicherung insbesondere für Endschlauchführer und Betonpumpenmaschinist.
Das Bereitstellen eines Einweisers Umsetzung und Einhaltung der sicherheitstechnischen Maßnahmen.
Gebote Standsicherheit:
Absicherung im öffentlichen Straßenverkehr.
Abstützmaße, Eckstützkräfte und einseitige Abstützung.

Abstützplatte bzw. Kanthölzer entsprechend den Bodenverhältnissen anpassen.

Baugruben und Künetten:
Bei der Vorbeifahrt und Aufstellung Sicherheitsabstand beachten.

Abstände an Böschungen:
Böschungswinkel gemäß Bodenart und Auflast.
Ohne rechnerischen Nachweis dürfen Böschungswinkel nicht überschritten werden.

Freileitungen:
Freileitung abschalten sonst:
Sicherheitsabstand einhalten!
Bei unbekannter Spannung mind. 5 m
Verbote Verlängerungen:
Keine Verlängerung der Reichweite z. B. durch
Einsatz von am Kran hängenden Traversen.

Das Auslaufende:
Keine Kupplungen, keine Bremsen und Reduzierungen verwenden.

Pumpen ohne Absturzsicherung:
Kein ungesicherter Standplatz bei
Absturzkanten Wehren oder PSAgA verwenden.

Beim Anpumpen:
Kein Aufenthalt im Gefahrenbereich Gefahrenbereich 2 x L (Schlauchlänge).

Endschlauch:
Keine Verlängerung
Ausnahme: nach Betriebsanleitung

Vielen Dank! Ihr Download wurde gestartet.

Hinweis: NICHT auf das heruntergeladene Dokument unten links klicken. Bitte öffnen Sie das Dokument mit dem Adobe Acrobat Reader im Ordner "Downloads" auf Ihrem Computer. Den Adobe Acrobat Reader können Sie, sollten Sie ihn noch nicht installiert haben, kostenfrei von hier herunterladen.