ein Service vonauvawkoakivoegb

Vielen Dank! Ihr Download wurde gestartet.

Hinweis: NICHT auf das heruntergeladene Dokument unten links klicken. Bitte öffnen Sie das Dokument mit dem Adobe Acrobat Reader im Ordner "Downloads" auf Ihrem Computer. Den Adobe Acrobat Reader können Sie, sollten Sie ihn noch nicht installiert haben, kostenfrei von hier herunterladen.

Gattersäge mit Bedienstand

Erhebungs- und Maßnahmenblatt (PDF)

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
bei Instandhaltungsarbeiten * Instandhaltungsarbeiten dürfen nur von eigens geschultem Personal durchgeführt werden
* Hinweise zur Sicherheit bei der Störungsbeseitigung sowie bei Reinigungs-,
Rüst- und Instandhaltungsarbeiten in der Betriebsanleitung des Herstellers beachten.
* eigene Unterweisung erstellen
* bei verketten Anlagen ist die Förderanlage Zu.- und Abtransport entsprechend abzusichern.
Angerissene Sägebandblätter * Sägeblätter austauschen
Schnittwiderstand zu groß * Band schärfen bzw. wechseln
Schnittverletzungen z. B. beim wechseln der Sägebandblätter * Beim Sägeblattwechsel schnittfeste Handschuhe benutzen.
Durch nicht funktionierende bzw. fehlende Zutrittssicherung z, B, Unterboden für den Antrieb der Säge, Förderanlage.. * Zutrittssicherung montieren bzw. vor jeder Inbetriebnahme auf Funktion prüfen. Bei defekten darf die Anlage nicht in Betrieb genommen werden und die Defekte müssen unverzüglich dem Vorgensetzen gemeldet werden
* die elektro- mechanische Verrieglung der Zutrittssicherung darf erst, nach dem alle gefahrbringenden Bewegungen stillstehen den Zutritt freigeben
durch Eingriff-, Quetsch- und Einzugstellen (z. B. Förderanlage, Antriebsriemen...) * Bei Einzug. - und Eingriffstellen sind Schutzabdeckungen zu montieren (siehe Arbeitsmittelverordnung § 42, § 43, § 44 )
Arbeitskleidung einziehen * eng anliegende Kleidung und Sicherheitsschuhe verwenden
* keine Uhren und Ringe bei der Arbeit tragen
Quetschen durch Herabsinken der Druckwalzen, * Sicherung gegen Herabsinken der Druckwalzen, z.B. Sicherungsbolzen
Brandgefahr * regelmäßige Reinigung
* frühzeitiges entfernen des Sägemehls und Staubes
* die Kühlrippen und der Lüfter der Antriebe müssen frei von Ablagerungen sein
* Feuerlöscher bereitstellen
* Sägebandblätter rechtzeitig tauschen
durch schadhafte Hydraulikleitungen * beschädigte Schlauchleitungen tauschen

(Hydraulik-Schlauchleitungen Empfehlung: Laut "BGR237 Hydraulik-Schlauchleitungen" sind Hydraulik-Schlauchleitungen bei normaler Anforderungen alle 12 Monate, bei erhöhter Anforderungen 6 Monate nachweislich zu prüfen. Weiters sind Hydraulik-Schlauchleitungen bei normaler Anforderungen alle 6 Jahre (Betriebsdauer einschließlich max. 2 Jahre Lagerzeit), bei erhöhter Anforderungen alle 2 Jahre (Betriebsdauer) aus auszutauschen. Die Prüf- und Austauschintervalle der Hydraulikschlauchleitungen müssen durch den Hersteller angegeben werden. Wenn die Schlauchleitungen beschädigt sind oder schwitzen sind die Leitungen ebenfalls zu erneuern.)
Sturz- und Fallgefahr * Bodenöffnungen, Schächte usw. müssen immer mit einer unverrückbaren ausreichen stabilen Abdeckung abgedeckt sein.
* für Sauberkeit sorgen (herumliegende Holzstücke... immer gleich entsorgen)
* Stolperstellen vermeiden (Kabel, Luftschläuche...)
* Stolperstellen wie Stufen usw. sind gut sichtbar zu kennzeichnen (Signalfarbe schwarz/gelb oder Lichtleisten usw.)
Gefährdung von anderen Personen * Umwehrung des Spannwagenfahrbereiches gegen unbeabsichtigten Zutritt
* Zutrittsöffnung im einsehbaren Bereich des Anlagenführers mit elektrisch verriegelter Zugangstür
* Stirnseitige Verkleidung des Einwurfbereiches
* Anlagenführer anweisen, bei allen Fahr-Bewegungen des Gatterspannwagens
sowie beim Betätigen des Stammeinlegers
darauf zu achten, dass Beschäftigte nicht gefährdet werden.
Lärm * Tür vom der Bedienkabine nach Möglichkeit immer geschlossen halten (Lärmmessung in der Kabine durchführen)
* Gehörschutz tragen

Vielen Dank! Ihr Download wurde gestartet.

Hinweis: NICHT auf das heruntergeladene Dokument unten links klicken. Bitte öffnen Sie das Dokument mit dem Adobe Acrobat Reader im Ordner "Downloads" auf Ihrem Computer. Den Adobe Acrobat Reader können Sie, sollten Sie ihn noch nicht installiert haben, kostenfrei von hier herunterladen.