ein Service vonauvawkoakivoegb

Vielen Dank! Ihr Download wurde gestartet.

Hinweis: NICHT auf das heruntergeladene Dokument unten links klicken. Bitte öffnen Sie das Dokument mit dem Adobe Acrobat Reader im Ordner "Downloads" auf Ihrem Computer. Den Adobe Acrobat Reader können Sie, sollten Sie ihn noch nicht installiert haben, kostenfrei von hier herunterladen.

Autogenschweißen

Speziell zu beachten ist bei dieser Arbeit die hohe Brand- und Explosionsgefahr, vor allem in der Nähe von Benzin, Gas und allen anderen brennbaren Materialien. Aber auch die Selbstentzündung von Sauerstoff, der Austritt von Aceton aus undichten oder porösen Schläuchen und die Entstehung von Gasen, Rauch, Dämpfen und von Spritzern sind gefährlich.

Erhebungs- und Maßnahmenblatt (PDF)

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Schweißen im Bereich der Kraftstoffanlagen * Allgemeinen schriftlichen Auftrag zum Schweißen am oder in unmittelbarer Nähe der Kraftstoffanlage mit den Sicherheitsmaßnahmen im Zuge der erstmaligen und wiederkehrenden Unterweisung erteilen, siehe Merkblatt M 663
Brandgefahr bei Schweißarbeiten an Fahrzeugen * Brennbare Innenverkleidung, Tapezierungen, Sitze u. dergleichen entfernen
* Kunststoffteile vor Wärmeeinstrahlung schützen
* Unterboden- und Hohlraumschutz entfernen (Tropfenbildung)
* Löschmittel bereitstellen
Sonstige Schweißarbeiten in Bereichen mit Brand- oder Explosionsgefahr * Schriftlichen Schweißarbeitsauftrag mit den Sicherheitsmaßnahmen erteilen, siehe Merkblatt M 663
Schweißen in Bereichen, in denen Brandgefahren nicht auszuschließen sind * Sicherheitsmaßnahmen gegen das Entzünden brennbarer Stoffe treffen
* Löschmittel bereitstellen
* Brandwache organisieren
Brand- und Explosionsgefahr bei Schweißarbeiten an Behältern und Rohrleitugen * Füllen mit Wasser oder inerten Gasen
* Weiterleitung unverbrannter Schweißgase beachten
Umfallen von Flaschen * Befestigung am Flaschentransportwagen durch Ketten oder mit Halbbügel
Gasaustritt durch poröse Schläuche * Regelmäßige optische Kontrolle der Schläuche
* Ggf. Austausch
Acetonaustritt * Acetylenflasche darf nur entleert werden, wenn der Flaschenhals mind. 40 cm über dem Flaschenboden ist
Selbstentzündung des Sauerstoffs * Sauerstoffarmaturen regelmäßig entfetten
Strahlung und Spritzer * Augenschutz mit Schweißerschutzfiltern
* Handschuhe, Schürzen, Gamaschen
Brand der Arbeitskleidung * Keine Arbeitskleidung aus/mit schmelzenden Kunststoffen
* In Behältern, Gruben und dgl. schwer entflammbare Arbeitskleidung tragen
* Keine mit Öl, Fett, Petroleum usw. verunreinigte Arbeitskleidung
Brand und Explosion des Schweißgerätes * Vorschriftsgemäße Zusammenstellung und Verwendung des Schweißgerätes, siehe Merkblatt M 663 der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA)
* Flammenrückschlagsicherung an den Druckminderern verwenden und mindestens jährlich überprüfen lassen
* Ständige Kontrolle und Instandhaltung des Schweißgerätes
* Wasserbehälter bereithalten
* Feuerfesten Handschuh bereithalten
* Gasflaschen (auch leere und Reserve) gegen Umfallen sichern
* Nur verläßliche, mit der Apparatur vollkommend vertraute Personen beschäftigen, die sich auch bei Flammenrückschlägen richtig verhalten können
Flammenrückschlag * Regelmäßige Kontrolle der Rückschlagsicherung
Defekte Brenner oder Armaturengläser * Regelmäßige Sichtkontrolle
* Ggf. Austausch
Flaschenbrand * Feuerfeste Handschuhe in der Nähe (Zudrehen der Ventile)

Mensch-Umwelt

Gefahren Maßnahmen
Gase, Rauche, Dämpfe * Absaugung, Lüftung
* Atemschutz (für Jugendliche nicht zulässig)
UV- Strahlung, Hitze * Verwendung von Schutzkleidung und sonst notwendiger PSA

Vielen Dank! Ihr Download wurde gestartet.

Hinweis: NICHT auf das heruntergeladene Dokument unten links klicken. Bitte öffnen Sie das Dokument mit dem Adobe Acrobat Reader im Ordner "Downloads" auf Ihrem Computer. Den Adobe Acrobat Reader können Sie, sollten Sie ihn noch nicht installiert haben, kostenfrei von hier herunterladen.