ein Service vonauvawkoakivoegb

Vielen Dank! Ihr Download wurde gestartet.

Hinweis: NICHT auf das heruntergeladene Dokument unten links klicken. Bitte öffnen Sie das Dokument mit dem Adobe Acrobat Reader im Ordner "Downloads" auf Ihrem Computer. Den Adobe Acrobat Reader können Sie, sollten Sie ihn noch nicht installiert haben, kostenfrei von hier herunterladen.

Künette, Kanalkünette

Wer darf an diesem Arbeitsplatz nicht oder beschränkt arbeiten?
- Schwangere und stillende Mütter

Sonstige Angaben zum Arbeitsplatz:
Braucht man Eignungs- und Folgeuntersuchungen? NEIN
Ist ein Nachweis der Fachkenntnis erforderlich? NEIN
Sind persönliche Schutzausrüstungen notwendig? JA
Bausicherheitsschuhe, Schutzhelm, Arbeitshandschuhe
Sind Bereichskennzeichnungen erforderlich? JA
Gibt es Zutrittsbeschränkungen zum Arbeitsplatz? JA
Gibt es Vorkehrungen für unmittelbare Gefahr? NEIN
Wird mit gefährlichen Arbeitsstoffen gearbeitet?NEIN
Müssen Maschinen regelmässig überprüft werden? NEIN
Ist eine Brandschutzordnung behördlich vorgeschrieben? NEIN
Sind Evakuierungspläne behördlich vorgeschrieben? NEIN
Ist ein Explosionsschutzdokument behördlich vorgeschrieben? NEIN

Beilagen zum Sicherheitsdokument:
- Merkblatt M 223 "Gruben, Gräben und Künetten" der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt
- M 210 "Bauarbeiterschutzverordnung- Kurzfassung"
- ÖNORM B 2205
- Mappe "Sicherheit am Bau"

Erhebungs- und Maßnahmenblatt (PDF)

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Einbauten; Erschütterungen durch Straßen- oder Schienenverkehr * Aufsicht durch geeignete, fachkundige Person
* In der Künette nur unter Aufsicht arbeiten
Einsturz der Künettenwand * Spätestens ab 1,25 m Tiefe fortschreitend mit dem Aushub dicht pölzen
* Pölzung mind. 5 cm über Niveau ausführen
* Bei schlechten Bodenverhältnissen, Erschütterungen durch Straßenverkehr: auch unter 1,25 m Tiefe Sicherungsmaßnahmen treffen
Sturz beim Ein- und Aussteigen in die Künette * Anlegeleiter verwenden: 1m Überstand
Überqueren der Künette * Mind. 40 cm breite Übergänge, dichte Abdeckung
* Ab 2m Absturzhöhe: Brust- Mittel- und Fußwehren oder Abgrenzung vorsehen

Mensch-Umwelt

Gefahren Maßnahmen
Kopfverletzung * Schutzhelm tragen
Fußverletzung * Bausicherheitsschuhe S1P tragen
Handverletzung * Arbeitshandschuhe tragen
* Ggf. geeignete Werkzeuge verwenden

Vielen Dank! Ihr Download wurde gestartet.

Hinweis: NICHT auf das heruntergeladene Dokument unten links klicken. Bitte öffnen Sie das Dokument mit dem Adobe Acrobat Reader im Ordner "Downloads" auf Ihrem Computer. Den Adobe Acrobat Reader können Sie, sollten Sie ihn noch nicht installiert haben, kostenfrei von hier herunterladen.