8.3 Ausbau asbesthaltiger Flachdichtungen (Flansche) und Stopfbuchsenpackungen (Pumpen und Wellenabdichtungen)

Zum Arbeitsplan gemäß §23 GKV, gemäß Merkblatt M367.2

1) Anwendungsbereich

Dichtungen sind an Maschinenteile angebracht, die aus der Gesamtanlage entfernt werden und können auf einem Arbeitstisch mit Unterlagsfolie ausgebaut werden.

Oder: Die Unterlagefolie kann direkt im Arbeitsbereich in der Anlage auf einer Unterlage befestigt und unter dem Arbeitsbereich angebracht werden.

.

2) Vorbereitungsmaßnahmen

Persönliche Schutzausrüstung:

Arbeitsmittel:

Feinstaubmaske FFP2

Asbestsauger

Einwegschutzanzug Kat.3, Typ 5/6 Penetriermittel mit Sprühgerät / Pinsel oder Schwamm

Weitere PSA:

Schraubendreher oder Packungszieher für Stopfbuchse

  Diverse Schaber und Spachteln 
  Klebeband, Unterlagsfolie
 

Arbeitsplatte für ausgebaute Anlagenteile

 

Unterlagsfolie unter dem Dichtungspaar befestigen

(Klebeband verwenden)
Bild 8.2

Fotoquelle: ÖSBS (2), EU-Leitfaden SLIC (1)

3) Vorgehensweise

Vorgehensweise: Flachdichtung ausbauen bzw. ersetzen:

  • Die Dichtung im zusammengebauten Zustand mit Penetriermittel benetzen und einwirken lassen.
  • Die Flanschschrauben lösen und das Flanschpaar unter gleichzeitigem Benetzen mit Penetriermittel auseinander nehmen.
  • Dichtung mit Sauger absaugen, Penetriermittel aufbringen einwirken lassen.
  • Dichtung mit Schaber oder Spachtel entfernen, Bruchstücke ebenfalls laufend benetzen.
  • Endreinigung der Dichtung mit Schaber vornehmen.
  • Die Unterlage mit dem asbesthaltigen Material zusammenfalten und dicht verschließen, Arbeitsplatz mit Asbestsauger reinigen
  • Neue asbestfreie Dichtung einbauen

Vorgehensweise Stopfbuchsenpackung entfernen

  • PSA anlegen
  • Die Brille komplett lösen, den freiliegenden Bereich absaugen und die Stopfbuchse unter ständigem Benetzen mit Penetriermittel aus der Buchse mit Packungszieher oder durch aushebeln mit dem Schraubenzieher entfernen und mit Pentriermittel benetzen.
  • Die Buchse und die Brille aussaugen und mit feuchtem Reinigungstuch säubern.
  • Die Unterlage mit dem asbesthaltigen Material zusammenfalten und dicht verschließen.
  • Die neue asbestfreie Stopfbuchse einbauen
Stop! Stopschild-Icon

4) Stopp: (Nicht zulässig Faserbelastung > 15.000 F/m³)

Entfernen von Dichtungsresten mit schleifenden Verfahren

Ausbohren von Stopfbuchsen