Richtiger Umgang mit Asbest

Warum "Spezielle Evaluierung Asbest"?

Asbesthaltiger Staub ist als krebserzeugend einzustufen. Der Umgang mit asbesthaltigen Materialien ist im Abschnitt 4 „Sonderbestimmungen für Asbest“ der GKV (Grenzwerteverordnung) geregelt.

Diese gesetzlichen Grundlagen und Vorschriften sind auf der Asbesthomepage der Arbeitsinspektion (www.arbeitsinspektion.gv.at/inspektorat/arbeitsstoffe/asbest/) angeführt.

Da Arbeiten mit Asbest mit zu erwartender Exposition von mehr als 15.000 Fasern/m³ aufgrund der notwendigen technischen Maßnahmen den Spezialfirmen mit dem zugehörigen „know how“ vorbehalten sind, werden nachstehend Unterlagen und Handlungsanleitungen zur praktischen Umsetzung für Arbeiten mit geringfügiger Belastung (< 15.000 Fasern/m³) bereitgestellt.

BBRZ berufliche Bildungs- und RehabilitationszentrenAsbestnachsorge

eval.at - Evaluierung und mehr! Für die Beratung von Menschen mit ehemaliger beruflicher Asbestexposition wurde das AUVA-Asbestnachsorgeprogramm ins Leben gerufen, das von den österreichweiten BBRZ's (beruflichen Bildungs- und Rehabilitationszentren) betrieben wird.

AUVA-Kontakte zum Thema "Asbest"

 Mag. Ursula Dolezal-Berger  AUVA-Projektleitung Asbestnachsorge
 Ing. Karl Hammerl  AUVAsicher SFK St. Pölten
 DI Dr. Andreas Ippavitz  ÖSBS (Österreichische Staub- (Silikose-) Bekämpfungsstelle)
 Dr. Claudia Müller-Wechselberger  AUVAsicher AM Linz
 Ing. Walter Pfoser  AUVAsicher Linz
 DI Ernest Stühlinger  AUVA-Hauptstelle Wien Prävention
 Dr. Kristina Horner  Unfallverhütungsdienst St. Pölten

 

Unterlagen der AUVA (für alle Einsatzbereiche)

spezielle Grund/Musterevalierung hier auf eval.at: "Asbest - Erhebungs- und Maßnahmenblatt"

Merkblätter

auva_logo_sponsorlogo

Unterlagen der WKO (nur für Dach und Fassadenabbruch)

Sicherheits-Infos für Dachdecker und Fassadenbauer zum Umgang mit Asbestzementplatten

Hier geht es zum WKO-Channel 

WKO_singular_4c_transp