Zum Hauptinhalt springen (Accesskey 1)

Verfahren zur Evaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastung

Grundsätzlich ist der/die Arbeitgeber/in für die Auswahl eines geeigneten Verfahrens verantwortlich (siehe Arbeitsplatzevaluierung psychischer Belastungen - Leitfaden für die Arbeitspinspektion). Folgende Instrumente können zur Ermittlung und Bewertung der arbeitsbedingten psychischen Belastungen zur Anwendung kommen. Diese beispielhaft angeführten Verfahren sind kostenlos erhältlich und entsprechen den Kriterien für Erhebungsverfahren des Zentralarbeitsinspektorats im Rahmen der Arbeitsplatzevaluierung psychischer Belastung. Dies bedeutet jedoch nicht, dass ausschließlich diese Verfahren zur Anwendung kommen müssen:


Verfahren: EVALOG – Evaluierung psychischer Belastung im Dialog

Methode: Einzel-/Kleingruppeninterview
Einsatz: vor allem für Kleinstbetriebe oder für Kleinsttätigkeitsgruppen (max. 5 ArbeitnehmerInnen) in größeren Betrieben

Verfahren: ABS - Gruppe - Arbeitsbewertungsskala - Gruppe

Methode: Gruppeninterview

Einsatz: kleine Betriebe bzw. Betriebe die ein Gruppenverfahren einsetzen wollen

Verfahren: KFZA - Kurzfragebogen zur Arbeitsanalyse

Methode: Fragebogen (online bzw. Papier)

Einsatz: Klein- und Großbetriebe (Tätigkeitsbereiche mit mindestens 10 Personen)

eval.at ist ein Service von
Homepage der AUVA Homepage der WKÖ Homepage der AK Homepage der IVHomepage des ÖGB